Aktivitäten: Liste mit Themen und Projekten für Elterngremien

Die Aufgaben zwischen Schule und Eltern sind mit der Elternmitwirkung klar verteilt: Die Schule hat einen Bildungsauftrag, die Eltern haben einen Erziehungsauftrag.

Es gibt Schnittstellen, die in den Verantwortungsbereich beider Parteien fallen. In dieses Gebiet fallen Themen wie Schulwegsicherung, Ernährung, Suchtprävention, Sexualerziehung (?!) oder auch die Berufswahl.

Im §55 regelt das neue Volksschulgesetz des Kantons Zürich vom 7. Februar 2005 die Elternmitwirkung. Dort steht, dass: „im Organisationsstatut die Elternmitwirkung gewährleistet und geregelt werden muss. Bei Personalentscheidungen und methodisch-didaktischen Entscheidungen jedoch die Mitwirkung ausgeschlossen ist.“

Wo können den Eltern mitwirken? Möglichkeiten bieten sich beim Leitbild der Schule, dem Schulprogramm, der Qualitätsentwicklung, der Elternbildung, der Schulhaus- und Pausenplatzgestaltung, bei Schulanlässen, der Schulwegsicherung, bei Betreuungsangeboten, der Berufswahl, der Aufgabenhilfe, bei Deutschkursen für Migrantinnen und Migranten, den Klassenelternabenden usw.

Diese Bereiche sind von der Elternmitwirkung ausgeschlossen: Personalentscheide, Unterrichtsgestaltung, Lehrplan, Lehrziele, Lehrmittel, Klassenzuteilung, Schulaufsicht und Einzelinteressen.

Im Anhang finden Sie eine Auflistung von Ideen in welchen Bereichen und mit welchen Projekten sich Elterngremien eingesetzt haben. Die E-Mailadressen der Kontaktpersonen sind bekannt, werden aber wegen der Spamgefahr nicht veröffentlicht. Wenden Sie sich an unsere Kontaktadresse um genauere Angaben zu erhalten.  Die Listen sind einzeln pro Schulhaus oder als Zusammenfassung aller Schulhäuser verfügbar.

AnhangGröße
Aktivitäten ER Hegi TMZ.pdf7.75 KB
Aktivitäten ER Hohfurri.pdf16.53 KB
Aktivitäten ER Lindberg.pdf7.28 KB
Aktivitäten ER Rebwiesen.pdf11.59 KB
Aktivitäten ER Rychenberg.pdf13.49 KB
Aktivitäten ER Schönengrund.pdf21.15 KB
Aktivitäten Elterngremien Zusammenfassung.pdf54.26 KB